Versteht mich nicht falsch, ich mag die Musik. Nicht jedes Lied, manchmal tragen sie etwas dick auf und deutsche Texte haben im Vergleich zum Englischen den Nachteil, dass sie sich ins Gehirn hineinfressen was es fast unmöglich macht die gesungenen Trivialitäten einfach so zu ignorieren.  Versuchen ist natürlich immer ne Option. Aber darum geht es nicht wirklich.

Die wirklichen Probleme habe ich mit dem Graf. Das ist der Sänger von denen. Ja, ich weiß, dass das wohl sein Familienname ist aber wer nennt sich bitteschön heute noch „Der Graf“?  Außer wenn da „von Montecristo“ dranhängt. Dann wäre es eine Anspielung auf die Weltliteratur und ein ganz anderes Level. Aber auch der Name könnte noch gehen, würde bei mir keinen Schreibfinger in Bewegung setzen. Wirklich unheimlich wird es erst, wenn man den Graf mal genauer betrachtet. Diese Glatze und der Bart. Wird da nicht was geweckt? Eine alte Kindheitserinnung? Ein längst vergessener genetischer Code? Gibt es so was überhaupt?

Eigentlich warte ich nur darauf, dass er sich den schwarzen Anzug vom Leib reißt und seine wahre Uniform der Welt präsentiert. Die besteht nämlich aus einem einteiligen Badeanzug wie man ihn in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts trug. Ihr wisst schon, so ein dünner Stoff, bis knapp unter die Brust (wo all die Haare wuchern die auf dem Kopf fehlen) und Trägern, natürlich weiß mit roten Streifen, wie so ein Muskelmann halt im Zirkus. Einer von denen, die Gewichte stemmen die mit absurden Zahlen wie „20t“ beschriftet sind. Ok, der Bart ist vielleicht nicht ganz stilecht, da würde ein gezwirbeltes Ungetüm besser passen aber man kann ja nicht alles haben. Solche Muskelmänner haben auch immer einen Keller in den sie die Kinder entführen die ohne Eltern zur Vorstellung kommen. Außerdem heißen sie grundsätzlich Fettucini oder Barbilliero mit Nachnamen. Vornamen haben die keine. Außer „Der Unglaubliche“ wie in „Der Unglaubliche Fettucini und seine Bälle aus Stahl“. Ihr versteht? Das gäbe dem Bandnamen gleich eine ganz neue Bedeutung. Irritierend ist, dass der Graf sprechen kann, ziemlich gestelzt aber doch. Der Unglaubliche Fettucini spricht nie, er grunzt, wenn er die Gewichte hochstemmt, er knurrt, wenn man ihm zu nahe kommt aber niemals, wirklich niemals artikuliert er sich in der menschlichen Sprache. Wäre es möglich, dass der Graf die neueste Evolutionsstufe des Zirkusmuskelmannes darstellt? Sehr unheimlich, wenn die erst Mal einer Sprache mächtig sind gibt es wohl nichts mehr was sie aufhalten kann. Stellt euch eine Welt vor in der die letzten Menschen sich mit Klauen und Zähnen in ihren verwüsteten Städte, umzingelt von Zirkuszelten, gegen tausende von Grafen verteidigen. I’ve seen the future brother, it is murder! („The Future“ by Leonard Cohen)

Kann es sein, dass Unheilig insgeheim ein Wanderzirkus sind der von Stadt zu Stadt reist und Kinder klaut damit die Twitter Accounts anlegen und sie retweeten damit sie in die Top Tweets kommen? So was wie die erste Welle vor dem großen Schlag? Terminator lässt grüßen.

Ich weiß es nicht, kann auch nix beweisen (aber spätestens seit Popper und dem kritischen Rationalismus wissen wir, dass nichts bewiesen werden kann, wir können nur immer wieder versuchen den Gegenbeweis anzutreten). Also, wie wäre es, wenn Unheilig mal in meine Stadt kommen, damit ich sie persönlich in Augenschein nehmen kann um die Zweifel meinerseits zu beseitigen? Ansonsten schreibe ich vielleicht eine Kurzgeschichte zu Fettucinis Wanderzirkus, wird mich kaum von meinem Roman ablenken.

Habe ich schon erwähnt, dass ich die Musik grundsätzlich mag?

Werbeanzeigen